Kustos, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kustos · Nominativ Plural: Kustoden
Aussprache
WorttrennungKus-tos (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Kustos‹ als Letztglied: ↗Domkustos
eWDG, 1969

Bedeutung

wissenschaftlicher Sachbearbeiter an Museen, Archiven, Bibliotheken, Verwalter einer Sammlung
Beispiele:
er war Kustos der Musikabteilung der Bibliothek
der Kustos des Zoologischen Museums, Kupferstichkabinetts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Küster · Kustos
Küster m. ‘Kirchendiener’. Ahd. kustor (10. Jh.), mhd. kuster, guster, mnd. köster, küster sind entlehnt aus spätlat. custor ‘Hüter, Pfleger, Verwalter des Kirchenschatzes, der Kirche und der kirchlichen Gerätschaften’, hervorgegangen aus lat. custōs ‘Wächter, Aufseher, Hüter’. Umgelautetes Küster (analog ähnlichen Bildungen wie Bürger, Krämer, Wärter) tritt im 15. Jh. auf. Kustos m. ‘Verwalter von Kunstschätzen, wissenschaftlicher Abteilungsleiter in einem Museum’ (19. Jh.), älter ‘Küster’ (17. Jh.), Übernahme von lat. custōs (s. oben).

Typische Verbindungen zu ›Kustos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abteilung Bibliothek Direktor Galerie Garten Kunsthall Kurator Landesmuseum Malerei Museum Nationalgalerie Restaurator Sammler Sammlung Schloß Skulpturensammlung Stiftung damalig langjährig zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kustos‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kustos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dessen Bezeichnungen "Kustos" und "Direktor der Museen" ließen einen solchen Schluss nicht zu.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2002
Darüber wurde der Kustos des Zoologischen Museums vernommen, Herr Kuntze.
Tucholsky, Kurt: Ein einfacher Lehrer. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8663
Er lebt irgendwo in der Nähe des Dinges und lebt von ihm, etwa wie der Kustos einer Sammlung.
Rilke, Rainer Maria: Auguste Rodin. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1902], S. 9722
Der Bürger Dmitriev war ab 1937 Kustos der Abteilung altrussische Kunst im Russischen Staatsmuseum in Leningrad.
o. A.: Vierundsechzigster Tag. Donnerstag, 21. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7779
Eine Wallfahrt führte ihn 1523 über Rom nach Jerusalem, aber sein Plan, sich dauernd in Palästina niederzulassen, scheiterte am Aufenthaltsverbot des Kustos.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7716
Zitationshilfe
„Kustos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kustos>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kustodie
Kustodia
Kustode
Küsterin
Küsterhaus
kutan
Kutanreaktion
Kute
Kutikula
Kutin