Ländchen

Grammatik Substantiv
Worttrennung Länd-chen
Wortzerlegung Land-chen

Typische Verbindungen zu ›Ländchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ländchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ländchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gibt es auch heute noch, in unserem überregulierten deutschen Ländchen.
Die Zeit, 27.09.2006, Nr. 45
So anmutig ist das ganze Ländchen, heimelig sein Charme, betörend sein ruhiges Leben.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.1994
Diese kleinen thüringischen Ländchen ließen in zusammen 14 Münzstätten prägen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 134
Die Hauptergebnisse der teilweise recht stürmischen Bewegung waren die Vereinigung der bisher 3 Ländchen und der Abschluß einer Verfassung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 895
Schillinge und Pfennige waren nun Scheidemünze, die jedes Ländchen und Städtchen für seinen Verkehr und so wertlos, wie es wollte, prägen konnte.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Zitationshilfe
„Ländchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/L%C3%A4ndchen>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landbutter
Landbrücke
Landbrot
Landbriefträger
Landbezirk
Landding
Landdrost
Lände
Landeanflug
Landebahn