Längsbalken

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLängs-bal-ken (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann, der das Kreuz trug, schlug mit dem oberen Ende des Längsbalkens gegen die Pforte.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 152
Farbige Anzeigen wechseln mit bunten Städteansichten ab, grüne und blaue Längsbalken geben Rätsel auf.
Die Zeit, 20.04.2006, Nr. 17
Von Schottland bis hinunter an die Kanalküste soll der Längsbalken reichen.
Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12
Das Kreuz ist seinerseits von Zierleisten mit Kreuzornamenten umgeben und an den Enden des Längsbalkens sowie an den beiden Querbalken mit je 2 Edelsteinen besetzt.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30273
Der "Schuss", die Querbalken, ist Lärche, der "Zettel", die Längsbalken Fichte.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2000
Zitationshilfe
„Längsbalken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Längsbalken>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langsamkeit
Langsamgang
Langsamfahrstelle
langsam
Längsachse
Längsbruch
Langschädel
langschädelig
langschädlig
Langschäfter