Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lärmschutz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lärm-schutz
Wortzerlegung Lärm Schutz
Wortbildung  mit ›Lärmschutz‹ als Erstglied: Lärmschutzmaßnahme · Lärmschutzmittel · Lärmschutzwand
eWDG

Bedeutung

Schutz gegen Lärm
Beispiel:
diese Wand ist ein Lärmschutz

Typische Verbindungen zu ›Lärmschutz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lärmschutz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lärmschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind ein wesentliches Mittel zur Unterstützung gutachterlicher Tätigkeit im Rahmen des kommunalen Lärmschutzes. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 200]
Dort finanziert das Land ebenfalls mit, auch um einen besseren Lärmschutz zu erreichen. [Die Zeit, 18.08.2011 (online)]
Für die geplante touristische Nutzung sei der Bau eines umfangreichen Lärmschutzes für acht Millionen Euro unausweichlich. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.2004]
Alternativ käme deshalb nur eine Wand am Rand der Straße als aktiver Lärmschutz in Frage. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2002]
Die dicken Wände eignen sich nicht nur als Lärmschutz, sondern auch für Experimente. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2002]
Zitationshilfe
„Lärmschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/L%C3%A4rmschutz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lärmquelle
Lärmpegel
Lärmminderung
Lärmmacher
Lärmkulisse
Lärmschutzmaßnahme
Lärmschutzmittel
Lärmschutzwall
Lärmschutzwand
Lärmschwerhörigkeit