Lätzchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Lätz-chen
Wortzerlegung Latz-chen
Wortbildung  mit ›Lätzchen‹ als Letztglied: ↗Geiferlätzchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kleines Tuch mit angenähten Bändern, das kleinen Kindern zum Schutz ihrer Kleidung beim Essen um den Hals gebunden wird
Beispiele:Quelle: WDG, 1969
ein besticktes, buntes Lätzchen
umgangssprachlichdas Baby hat sein Lätzchen schon wieder besabbert, bekleckert

Thesaurus

Synonymgruppe
Kinderlatz · ↗Kinderlätzchen · Lätzchen · Sabberlatz · Schlabberlatz  ●  Baterl  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Lätzchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle haben gelbe Lätzchen an, auf die eine blaue 18 gedruckt ist.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2002
Da war sie ein Baby, und die Lätzchen waren wirklich prima.
Der Tagesspiegel, 10.12.2000
Die Lätzchen wurden ihnen von Müttern umgebunden, die ein Kind verloren haben.
Die Welt, 29.08.2003
Von alten, total löchrigen Lätzchen werden die Bänder abgenommen, an neue angenäht.
Bild, 27.08.1998
Ein Mädchen bringt, unaufgefordert, ein Lätzchen und beginnt, Sven mit Keksen zu füttern.
Der Spiegel, 09.08.1982
Zitationshilfe
„Lätzchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/L%C3%A4tzchen>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Latz
Latwerge
Latus
Latüchte
Lattich
Latzhose
Latzschürze
lau
Laub
Laub tragend