Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Laberei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung La-be-rei
Wortzerlegung labern -ei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend beständiges, als lästig empfundenes Labern

Verwendungsbeispiele für ›Laberei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Private Laberei und Unverschämtheit lässt sich leider immer wieder missbrauchen zu Zahnpastawerbung. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.2000]
Zitationshilfe
„Laberei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laberei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laberdan
Labelsystem
Label
Labeflasche
Labe
Labersack
Labertasche
Labetrank
Labetrunk
Labferment