Labialpfeife

Worttrennung La-bi-al-pfei-fe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Orgelpfeife, bei der der Ton durch Reibung des Luftstroms an der scharfkantigen Schneide des Labiums erzeugt wird

Verwendungsbeispiele für ›Labialpfeife‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei seinem kleinen Tonumfang konnten alle Labialpfeifen mit dem gleichen Durchmesser auskommen.
Hortschansky, Klaus u. a.: Orgel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41848
Ein Prinzipal ist das Hauptregister einer Orgel, bestehend aus offenen Labialpfeifen.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.2002
Seit mehr als 150 Jahren bringt der Göttinger Orgelbauer Zungenstimmen und Labialpfeifen zum Klingen
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2002
Sie ist für zylindrische A. gleich der Hälfte der Länge einer offenen Labialpfeife, also für 8'-Register gleich 4'.
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 961
Zitationshilfe
„Labialpfeife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Labialpfeife>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Labiallaut
labialisieren
labial
Labferment
Labetrunk
Labialstimme
Labiate
labil
labilisieren
Labilität