Laborbedingung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Laborbedingung · Nominativ Plural: Laborbedingungen
Worttrennung La-bor-be-din-gung

Typische Verbindungen zu ›Laborbedingung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laborbedingung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Laborbedingung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter Laborbedingungen sind derzeit einige Geräte seit drei Jahren in Betrieb.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.1996
Trotz erfahrener Journalisten als Dozenten und vielen praktischen Übungen bleibe die Schule Theorie, man arbeite unter Laborbedingungen.
Der Tagesspiegel, 28.03.2000
Völlig exakt und zweifelsfrei wäre sie nur unter Laborbedingungen zu beantworten, wie sie niemals bestehen werden.
Die Zeit, 25.10.1974, Nr. 44
Noch im selben Jahr stellen sechsunddreißig Hausfrauen und Schneiderinnen die ersten Tausend Germaniumdioden unter Laborbedingungen her.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 367
Gewiß ist es ein erheblicher Unterschied, ob eine Schweißnaht an einem kleinen Probenstück unter Laborbedingungen oder am Kessel selbst hergestellt wird.
konkret, 1986
Zitationshilfe
„Laborbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laborbedingung>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laboratoriumsmedizin
Laboratorium
Laborassistent
Laborärztin
Laborarzt
Laborbefund
Laborchemiker
Laborexperiment
laborieren
Laborkittel