Lacherfolg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lach-er-folg
eWDG, 1969

Bedeutung

Wirkung auf Zuhörer, Zuschauer, die darin besteht, dass gelacht wird
Beispiele:
ein unbeabsichtigter Lacherfolg
mit dieser Bemerkung hatte er einen großen Lacherfolg

Typische Verbindungen zu ›Lacherfolg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lacherfolg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lacherfolg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erste umgekehrte Bild hatte, wenn überhaupt, nur Lacherfolge und wurde nicht ernst genommen.
Die Welt, 09.06.2004
Die meisten Autoren wissen, daß sie mit pseudo-wissenschaftlichen Phrasen nur noch Lacherfolge erzielen, und gehen locker darüber hinweg.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1997
Sie tat das noch ein paar Mal während unseres Auftrittes, immer mit ähnlichen Lacherfolgen im gut gefüllten Foyer.
Der Tagesspiegel, 09.07.2003
Die Lacherfolge in „Kuckucksnest“ gehen durchweg auf Kosten der Geisteskranken.
Die Zeit, 19.03.1976, Nr. 13
Talentlosigkeit, brachial akzentuiert, garantiert Lacherfolge und die Liebe des Publikums.
Die Welt, 12.04.2000
Zitationshilfe
„Lacherfolg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lacherfolg>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lacher
lachen
lächeln
Lache
Lachanfall
lächerlich
lächerlicherweise
Lächerlichkeit
lächern
Lachfalte