Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lachlust, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lach-lust
Wortzerlegung lachen Lust
eWDG

Bedeutung

Lust zum Lachen
Beispiele:
die Karikatur reizte ihre Lachlust
ihre Lachlust war nicht mehr zu hemmen

Verwendungsbeispiele für ›Lachlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß solch ein Produkt aus Amerika kommt, reizt die deutsche Lachlust wahrscheinlich besonders stark. [Die Zeit, 07.01.1957, Nr. 01]
Philipp lag auf dem Bett des Arztes in einer Anspannung von Lachlust und Gereiztheit. [Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 128]
Auch ein noch so strenges und ernstes Regime könnte, selbst wenn es ein Ministerium des Humors errichtete, die Lachlust seiner Einwohner nicht disziplinieren! [Die Zeit, 24.04.1952, Nr. 17]
Worauf der Lacher zum Schlucker und nicht selten selbst zum Ziel der Lachlust wird. [Die Zeit, 24.09.1993, Nr. 39]
Beutelwolf stinke und sei so häßlich, daß er die Lachlust errege, befanden die Zoologen des 19. Jahrhunderts. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1995]
Zitationshilfe
„Lachlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lachlust>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lachkrampf
Lachkitzel
Lachkabinett
Lachhaftigkeit
Lachgasnarkose
Lachmuskel
Lachmöwe
Lachnummer
Lachreiz
Lachs