Lachsalve, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lach-sal-ve
Wortzerlegung lachenSalve
eWDG, 1969

Bedeutung

wiederholt ausbrechendes, sehr starkes Lachen mehrerer Personen
Beispiel:
der Clown rief unter den Zuschauern wahre Lachsalven hervor

Typische Verbindungen zu ›Lachsalve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lachsalve‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lachsalve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man konnte von dem Schwank selbst draußen nichts verstehen, und zwischen den Lachsalven war es oft beklemmend still.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1995
Auf Versammlungen imitiert er die handelnden Personen der gegenwärtigen Verfahren und erntet Lachsalven.
Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41
Wir gehen nun, den Haupteingang rechts liegen lassend, weiter und werden durch ständig aufsteigende Lachsalven auf das temporäre Haus für Menschenaffen aufmerksam.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 98
In demselben Augenblick erfolgte eine Lachsalve zweier junger Mädchen, die aus einem Fenster der ersten Etage sahen und das Schauspiel beobachtet hatten.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 22066
Zitationshilfe
„Lachsalve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lachsalve>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lachsack
lachs
Lachreiz
Lachnummer
Lachmuskel
Lachsartige
Lachsbrötchen
Lachsersatz
Lachsfang
lachsfarben