Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lachsalve, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lach-sal-ve
Wortzerlegung lachen Salve
eWDG

Bedeutung

wiederholt ausbrechendes, sehr starkes Lachen mehrerer Personen
Beispiel:
der Clown rief unter den Zuschauern wahre Lachsalven hervor

Typische Verbindungen zu ›Lachsalve‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lachsalve‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lachsalve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Versammlungen imitiert er die handelnden Personen der gegenwärtigen Verfahren und erntet Lachsalven. [Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41]
Man konnte von dem Schwank selbst draußen nichts verstehen, und zwischen den Lachsalven war es oft beklemmend still. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.1995]
Viele wagen nur zaghaft, sich zu amüsieren, wo das Ensemble ungenierte Lachsalven einkalkuliert hatte. [Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41]
Könnten also die einzelnen Sequenzen einer Lachsalve möglicherweise einen differenzierteren Sinn transportieren, so wie Worte? [Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12]
Wie probat diese Mischung ist, das beweisen die Lachsalven des Publikums. [Die Zeit, 07.07.1949, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Lachsalve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lachsalve>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lachsack
Lachs
Lachreiz
Lachnummer
Lachmöwe
Lachsartige
Lachsbrötchen
Lachsersatz
Lachsfang
Lachsfilet