Lachsschinken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lachs-schin-ken
Wortzerlegung LachsSchinken
eWDG, 1969

Bedeutung

zarter, roher, leicht geräucherter Schweineschinken

Verwendungsbeispiele für ›Lachsschinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf jedes Ei kommt eine Scheibe Lachsschinken, den man zuvor in Butter erhitzte, und ein Eßlöffel der nun warmen Sahnesoße.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 113
Auf dem Tisch vor ihm stehen Häppchen, Wurst und Lachsschinken.
Die Zeit, 23.06.2012, Nr. 26
Es gibt aber auch Vorderschinken aus der Schweineschulter, Lachsschinken aus dem ausgelösten Kotelettstrang.
Bild, 04.07.1997
Zitationshilfe
„Lachsschinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lachsschinken>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lachsrosa
Lachshering
Lachsforelle
Lachsfisch
Lachsfilet
Lachsschnitzel
Lachstartar
Lachstatar
Lachtaube
Lachter