Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lachträne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lachträne · Nominativ Plural: Lachtränen
Worttrennung Lach-trä-ne
Wortzerlegung lachen Träne

Typische Verbindungen zu ›Lachträne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lachträne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lachträne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was Rob Schneider in diesem Film so alles treibt, treibt einem die Lachtränen in die Augen. [Bild, 20.09.2001]
Wir aber sehen das im Prinzip auch, können es aber wegen der Lachtränen in den Augen nur verschwommen erkennen. [Die Welt, 05.02.2003]
Tatsache ist nur, daß man vor Lachtränen zwanzig Meter nichts sehen kann. [Tucholsky, Kurt: The Kid. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1923]]
Der Leser, eben noch mit Lachtränen im Gesicht, schließt mit Beklemmung das Buch. [Die Welt, 04.12.1999]
Trauertränen mischen sich mit Lachtränen und spülen ein paar Angstblockaden weg. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2002]
Zitationshilfe
„Lachträne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lachtr%C3%A4ne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lachter
Lachtaube
Lachstatar
Lachstartar
Lachsschnitzel
Lacis
Lack
Lackaffe
Lackanstrich
Lackarbeit