Lackleder, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Lack-le-der
eWDG, 1969

Bedeutung

mit Lack überzogenes, stark glänzendes Leder
Beispiel:
Schuhe aus schwarzem, rotem Lackleder

Typische Verbindungen zu ›Lackleder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lackleder‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lackleder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu bietet sich Lackleder als edle Alternative zum klassischen Mattleder an.
Die Welt, 04.03.2000
Noch gab es nur das echte Lackleder für die Mode und Wachstuch in der Küche.
Die Zeit, 06.12.1968, Nr. 49
Auch die Dame trägt Reitstiefel, teilweise aus Lackleder und verzichtet heute meist auf Hut oder Zylinder.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 383
Auch Lackleder ist wieder da - klassisch schwarz, mit und ohne Krokoprägung, aber auch andere Farben.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.1995
In den Geschäften erwarten uns Minis, A-Linien-Kleider, enge Hosen und Mäntel aus Lackleder.
Der Tagesspiegel, 19.10.2003
Zitationshilfe
„Lackleder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lackleder>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lackkunst
Lackkratzer
Lackkästchen
Lackkappe
Lackierwerkstätte
Lackmalerei
Lackmantel
lackmeiern
Lackmus
Lackmusflechte