Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lackleder, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lackleders · Nominativ Plural: Lackleder
Aussprache 
Worttrennung Lack-le-der
Wortzerlegung Lack Leder
eWDG

Bedeutung

mit Lack überzogenes, stark glänzendes Leder
Beispiel:
Schuhe aus schwarzem, rotem Lackleder

Verwendungsbeispiele für ›Lackleder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu bietet sich Lackleder als edle Alternative zum klassischen Mattleder an. [Die Welt, 04.03.2000]
Auch die Dame trägt Reitstiefel, teilweise aus Lackleder und verzichtet heute meist auf Hut oder Zylinder. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 383]
Noch gab es nur das echte Lackleder für die Mode und Wachstuch in der Küche. [Die Zeit, 06.12.1968, Nr. 49]
Auch Lackleder ist wieder da – klassisch schwarz, mit und ohne Krokoprägung, aber auch andere Farben. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.1995]
Die Liebe zum Lackleder ist noch nicht erloschen, gerne mit Krokoprägung. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1997]
Zitationshilfe
„Lackleder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lackleder>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lackl
Lackkästchen
Lackkunst
Lackkratzer
Lackkappe
Lackmalerei
Lackmantel
Lackmus
Lackmusflechte
Lackmuspapier