Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lackschildlaus, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Lack-schild-laus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schildlaus, aus deren Ausscheidungen Schellack gewonnen wird

Verwendungsbeispiele für ›Lackschildlaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit jedem Abspielen wird so etwas vom Material freigesetzt, von dieser Mischung aus Harz, Ruß und Wachsabscheidungen der Lackschildlaus. [Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 17]
Schellack, das Produkt einer Lackschildlaus, wird, in Brennspiritus gelöst, auch heute noch als Vorisoliermittel des Putzmörtels benutzt, wo Ölvergoldungen vorgesehen sind. [o. A.: Lexikon der Kunst – A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 728]
Und so lange die Lackschildlaus nicht fensterln kommt, hilft nur der Pinsel. [Der Tagesspiegel, 06.08.2003]
Zitationshilfe
„Lackschildlaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lackschildlaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lackschicht
Lackschaden
Lackreiniger
Lackpflege
Lackmustinktur
Lackschuh
Lacksiederei
Lackstiefel
Lackstiefelette
Lacküberzug