Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lackstiefel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lackstiefels · Nominativ Plural: Lackstiefel
Aussprache 
Worttrennung Lack-stie-fel
Wortzerlegung Lack Stiefel
eWDG

Bedeutung

siehe auch Lackschuh

Verwendungsbeispiele für ›Lackstiefel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Mann kommt und hochhackige Lackstiefel kaufen will, dann lacht den keiner aus. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.2001]
Auch bei dem Besuch ist der Lackstiefel derjenige, der allen anderen vorzuziehen ist. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 21877]
Vor drei Tagen hat er noch einem seiner Untergebenen ein Paar Lackstiefel verkauft. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg – Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 901]
Diese ist jedoch gerade vollauf damit beschäftigt, ein Paar gar nicht mittelalterliche Lackstiefel mit Samtbandschnürung anzuprobieren. [Der Tagesspiegel, 20.06.2001]
Wer auf Strapse steht oder mit Lackstiefeln im Bett für eine verruchte Atmosphäre sorgen will, liegt noch völlig im grünen Bereich. [Bild, 12.02.2001]
Zitationshilfe
„Lackstiefel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lackstiefel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lacksiederei
Lackschuh
Lackschildlaus
Lackschicht
Lackschaden
Lackstiefelette
Lacküberzug
Lacrima Christi
Lacrosse
Lactam