Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ladegeschirr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ladegeschirr(e)s · Nominativ Plural: Ladegeschirre
Aussprache 
Worttrennung La-de-ge-schirr
Wortzerlegung laden1 Geschirr2
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache Gesamtheit der auf einem Schiff zum Laden und Löschen der Fracht vorhandenen Einrichtungen

Verwendungsbeispiele für ›Ladegeschirr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am kahlen Deck werden endlose Reihen von Containerstapeln stehen statt der stählernen Bäume des Ladegeschirrs. [Die Zeit, 10.01.1972, Nr. 02]
Doch als der bordeigene Kran einschwenkte, platschte das Auto samt Ladegeschirr ins Wasser. [Bild, 02.12.1998]
An der Kaimauer soll ein Stückgutfrachter mit Ladeluke und Ladegeschirr fest machen. [Die Welt, 15.02.2003]
Die Firma war anfangs auf Ladegeschirre und Kräne spezialisiert, später auf Gabelstapler. [Bild, 07.01.2000]
Der hintere Teil könnte mitsamt dem Brückenhaus, der Maschine, den Laderäumen und dem Ladegeschirr als Museum hergerichtet werden. [Die Zeit, 01.04.1988, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Ladegeschirr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladegeschirr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladegerät
Ladefähigkeit
Ladefläche
Ladeeinrichtung
Ladebühne
Ladegewicht
Ladegleis
Ladegut
Ladehemmung
Ladekabel