Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ladegut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung La-de-gut
Wortzerlegung laden1 Gut2
eWDG

Bedeutung

Ladung, Fracht

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Fracht · Frachtgut · Ladegut · Ladung  ●  Cargo  engl.

Typische Verbindungen zu ›Ladegut‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladegut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladegut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Tunnel in den Sitzen für langes Ladegut gibt es auch nicht. [Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16]
Doch sein wichtigstes Ladegut sind kühle Sätze und bleischwere Schuhe. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999]
Sie befördern heute fast jede zweite Tonne Ladegut im europäischen Seeverkehr. [Die Zeit, 23.11.1984, Nr. 48]
Viel Platz gibt es aber nicht nur für das Ladegut, sondern vor allem auch für die Passagiere. [Der Tagesspiegel, 14.08.2004]
Und in seinem Heck findet Ladegut mit bis zu 166 Liter Volumen Platz. [Der Tagesspiegel, 02.07.2004]
Zitationshilfe
„Ladegut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladegut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladegleis
Ladegewicht
Ladegeschirr
Ladegerät
Ladefähigkeit
Ladehemmung
Ladekabel
Ladekanonier
Ladekapazität
Ladekette