Ladegut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungLa-de-gut
Wortzerlegungladen1Gut2
eWDG, 1969

Bedeutung

Ladung, Fracht

Thesaurus

Synonymgruppe
Fracht · ↗Frachtgut · Ladegut
Assoziationen
  • Frachter · ↗Frachtschiff · Güterschiff
  • Flurförderfahrzeug  fachspr. · Flurfördergerät (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurfördermittel (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurförderzeug (Norm-Sprache)  fachspr. · ↗Gabelstapler  ugs., Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sicherung schmutzig sperrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladegut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Tunnel in den Sitzen für langes Ladegut gibt es auch nicht.
Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16
Doch sein wichtigstes Ladegut sind kühle Sätze und bleischwere Schuhe.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Viel Platz gibt es aber nicht nur für das Ladegut, sondern vor allem auch für die Passagiere.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Zudem muß das Ladegut über eine ziemlich hohe Kante gewuchtet werden.
Bild, 19.06.1998
Über einen Computer geregelt wird komprimierte Luft im Ladebehälter so verlagert, dass das Ladegut beim Aufprall nach oben beschleunigt wird.
Die Welt, 06.01.2001
Zitationshilfe
„Ladegut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladegut>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladegleis
Ladegewicht
Ladegeschirr
Ladegerät
Ladefläche
Ladehemmung
Ladekanonier
Ladekapazität
Ladekette
Ladeklappe