Ladehemmung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung La-de-hem-mung (computergeneriert)
Wortzerlegung laden1Hemmung
eWDG, 1969

Bedeutung

Militär Hemmung beim Abschießen von Feuerwaffen
Beispiele:
er konnte wegen Ladehemmung nicht weiterfeuern
der Schütze hatte eine Ladehemmung
die Maschinenpistole hat Ladehemmung
eine Ladehemmung beseitigen

Typische Verbindungen zu ›Ladehemmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladehemmung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladehemmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch in der veränderten Version leidet es noch unter Ladehemmung.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003
Nach fünf Toren in den ersten fünf Spielen war Ende - Ladehemmung seit 553 Minuten.
Bild, 03.12.1999
Es seien an jenem Tag überhaupt auffallend viel Ladehemmungen vorgekommen.
Die Zeit, 18.02.1952, Nr. 07
Und wenn schon, dann können sie die einfachste Ladehemmung nicht beseitigen!
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 445
Am Monatsende stach nach kurzer Ladehemmung dann aber die Greenspan-Karte.
Der Tagesspiegel, 29.06.2001
Zitationshilfe
„Ladehemmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladehemmung>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladegut
Ladegleis
Ladegewicht
Ladegeschirr
Ladegerät
Ladekanonier
Ladekapazität
Ladekette
Ladeklappe
Ladekontrolle