Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ladehemmung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung La-de-hem-mung
Wortzerlegung laden1 Hemmung
eWDG

Bedeutung

Militär Hemmung beim Abschießen von Feuerwaffen
Beispiele:
er konnte wegen Ladehemmung nicht weiterfeuern
der Schütze hatte eine Ladehemmung
die Maschinenpistole hat Ladehemmung
eine Ladehemmung beseitigen

Typische Verbindungen zu ›Ladehemmung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladehemmung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladehemmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es seien an jenem Tag überhaupt auffallend viel Ladehemmungen vorgekommen. [Die Zeit, 18.02.1952, Nr. 07]
Aber auch in der veränderten Version leidet es noch unter Ladehemmung. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003]
Nach fünf Toren in den ersten fünf Spielen war Ende – Ladehemmung seit 553 Minuten. [Bild, 03.12.1999]
Aber da hatte Ulf Ladehemmung, brachte es nur auf acht Tore. [Bild, 13.05.1997]
Und wenn schon, dann können sie die einfachste Ladehemmung nicht beseitigen! [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 445]
Zitationshilfe
„Ladehemmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladehemmung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladegut
Ladegleis
Ladegewicht
Ladegeschirr
Ladegerät
Ladekabel
Ladekanonier
Ladekapazität
Ladekette
Ladeklappe