Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ladeninhaber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ladeninhabers · Nominativ Plural: Ladeninhaber
Aussprache  [ˈlaːdn̩ˌʔɪnhaːbɐ]
Worttrennung La-den-in-ha-ber
Wortzerlegung Laden Inhaber

Typische Verbindungen zu ›Ladeninhaber‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladeninhaber‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladeninhaber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann, der das gerade tat, wäre für mich der Ladeninhaber gewesen. [Die Zeit, 09.07.1982, Nr. 28]
Der Ladeninhaber blickte auf seine dreihundert Bücher, fachmännisch gedankenvoll, er holte einen Band hervor. [Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38]
Denn nicht nur die Ladeninhaber verbaten sich das, sondern auch zehn Kunden taten ihr Missfallen über den Einsatz kund. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002]
In den vergangenen 40 Jahren mussten zwei von drei Ladeninhabern für immer aufgeben. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2000]
Ohne diese zu bezahlen ging er wieder, womit der Ladeninhaber natürlich nicht einverstanden war. [Süddeutsche Zeitung, 29.04.1996]
Zitationshilfe
„Ladeninhaber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladeninhaber>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenhüter
Ladenhilfe
Ladenglocke
Ladengewölbe
Ladengeschäft
Ladenjunge
Ladenkasse
Ladenkette
Ladenklingel
Ladenkombinat