Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ladenmiete, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ladenmiete · Nominativ Plural: Ladenmieten
Aussprache 
Worttrennung La-den-mie-te
Wortzerlegung Laden Miete1
eWDG

Bedeutung

Miete für einen Laden

Typische Verbindungen zu ›Ladenmiete‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladenmiete‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladenmiete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie solle er jetzt die monatliche Ladenmiete von 259 Euro zusammenbringen? [Süddeutsche Zeitung, 07.06.2002]
Ganz anders stellt sich die Situation bei den Ladenmieten dar. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2002]
Als Folge dieser Entwicklung sanken in den letzten vier Jahren die Ladenmieten. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.1999]
Ich stecke nur noch rein, kann kaum die Ladenmiete zahlen. [Bild, 12.08.1998]
Dabei sind die Ladenmieten (zwischen 60 und 400 Mark) nicht viel höher als in anderen Städten. [Bild, 28.04.2000]
Zitationshilfe
„Ladenmiete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladenmiete>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenlokal
Ladenkombinat
Ladenklingel
Ladenkette
Ladenkasse
Ladenmädchen
Ladenpassage
Ladenpreis
Ladenschild
Ladenschluss