Ladenmiete, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung La-den-mie-te
Wortzerlegung LadenMiete1
eWDG, 1969

Bedeutung

Miete für einen Laden

Typische Verbindungen zu ›Ladenmiete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladenmiete‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladenmiete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie solle er jetzt die monatliche Ladenmiete von 259 Euro zusammenbringen?
Süddeutsche Zeitung, 07.06.2002
Ich stecke nur noch rein, kann kaum die Ladenmiete zahlen.
Bild, 12.08.1998
Es rechnet sich, keine Angestellten und keine Ladenmiete bezahlen zu müssen.
Die Welt, 20.12.2003
Denn die überteuerten Ladenmieten kann kaum noch ein Einzelhändler bezahlen.
Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07
Der Einzelhändler macht sein Gemüse so teuer, weil er vom Gewinn sein Personal und die Ladenmieten bezahlen muss.
Der Tagesspiegel, 16.02.2002
Zitationshilfe
„Ladenmiete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladenmiete>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenmädchen
Ladenlokal
Ladenkombinat
Ladenklingel
Ladenkette
ladenneu
Ladenöffnung
Ladenöffnungsgesetz
Ladenöffnungszeit
Ladenpassage