Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ladenpreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ladenpreises · Nominativ Plural: Ladenpreise
Aussprache 
Worttrennung La-den-preis
Wortzerlegung Laden Preis
eWDG

Bedeutung

Einzelhandelspreis

Typische Verbindungen zu ›Ladenpreis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladenpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladenpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit knapp 300 Mark Ladenpreis ist es das mit Abstand teuerste Programm im Test. [C't, 2001, Nr. 10]
Es wird also für uns noch schwerer, das lange bewährte System der festen Ladenpreise zu retten. [Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38]
Gegner hat der feste Ladenpreis hierzulande so gut wie gar nicht. [Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10]
In der Praxis sieht die Bestimmung des endgültigen Ladenpreises etwas, anders aus. [Die Zeit, 02.05.1980, Nr. 19]
Wesentliche Ursache für diesen Erfolg war der günstige Ladenpreis von nur zwölf Talern und 15 Groschen für das 615 Bogen umfassende Werk. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3134]
Zitationshilfe
„Ladenpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladenpreis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenpassage
Ladenmädchen
Ladenmiete
Ladenlokal
Ladenkombinat
Ladenschild
Ladenschluss
Ladenschlussgesetz
Ladenschlusszeit
Ladenschwengel