Ladenpreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung La-den-preis
Wortzerlegung LadenPreis1
eWDG, 1969

Bedeutung

Einzelhandelspreis

Typische Verbindungen zu ›Ladenpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladenpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladenpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war überzeugt, 200 Euro im Vergleich zum Ladenpreis gespart zu haben.
Die Welt, 20.12.2004
Mit knapp 300 Mark Ladenpreis ist es das mit Abstand teuerste Programm im Test.
C't, 2001, Nr. 10
Wesentliche Ursache für diesen Erfolg war der günstige Ladenpreis von nur zwölf Talern und 15 Groschen für das 615 Bogen umfassende Werk.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3134
Wofür sein Verleger ein wechselndes Honorar nach dem Stande des Ladenpreises, zur Zeit rund 2000 M. zahlen will.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 199
Die Bildung des allgemeingültigen Ladenpreises gehörte zu den allerwichtigsten Erfordernissen der Ausbildung des berufsmäßigen Buchhandels.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 22081
Zitationshilfe
„Ladenpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladenpreis>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenpassage
Ladenöffnungszeit
Ladenöffnungsgesetz
Ladenöffnung
ladenneu
Ladenschild
Ladenschluss
Ladenschlussgesetz
Ladenschlusszeit
Ladenschwengel