Ladentheke, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung La-den-the-ke
Wortzerlegung LadenTheke

Typische Verbindungen zu ›Ladentheke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ladentheke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ladentheke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über 3000 Mark gehen für das Programm über die Ladentheke.
C't, 2000, Nr. 12
Es hindert vor allem größere Betriebe daran, Angestellte nach 20 Uhr hinter die Ladentheke zu stellen.
Der Tagesspiegel, 27.11.1998
Allein 1996 gingen etwa sechs Millionen Paare der Rollenflitzer über deutsche Ladentheken, zu Preisen zwischen 200 und 600 Mark.
o. A. [kalt]: Inline-Skates. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Selbst als der Verkäufer, vor der zahlreichen Kundschaft geschützt durch die Ladentheke, das Buch aus dem Regal nahm und mir überreichte, begriff ich nur langsam.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 178
Anton L. suchte unter der Ladentheke und fand einen Stapel Plastiktüten.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 35
Zitationshilfe
„Ladentheke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ladentheke>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ladenstraße
Ladenschwengel
Ladenschlusszeit
Ladenschlussgesetz
Ladenschluss
Ladentisch
Ladentochter
Ladentrakt
Ladentür
Ladenverkauf