Laderaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung La-de-raum
Wortzerlegung laden1Raum
eWDG, 1969

Bedeutung

Raum für die Ladung in Transportmitteln

Thesaurus

Synonymgruppe
Frachtraum · Laderaum

Typische Verbindungen zu ›Laderaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laderaum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Laderaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Laderaum ist dank seiner nahezu quadratischen Form gut nutzbar.
Die Zeit, 24.05.2012, Nr. 22
In den Laderäumen war es stockdunkel, Reden verboten, das Atmen fiel schwer.
Der Tagesspiegel, 09.12.2001
Er saß am Rand des Laderaums und ließ die Beine baumeln.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 359
Er schob die Tür zum Laderaum auf, in dem sich Kartons stapelten.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 26
Ich ging durch die Gänge, stieg eiserne Stufen, sah in Laderäume, besuchte die Messe.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 118
Zitationshilfe
„Laderaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laderaum>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laderampe
Lader
Ladepritsche
Ladeplatz
Ladenzeile
Ladesäule
Ladestation
Ladestock
Ladewinde
Ladezeit