Lageeinschätzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lageeinschätzung · Nominativ Plural: Lageeinschätzungen
Worttrennung La-ge-ein-schät-zung

Typische Verbindungen zu ›Lageeinschätzung‹ (berechnet)

Finanzmarktexperte aktuell intern pessimistisch verändert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lageeinschätzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lageeinschätzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Optimistischen Lageeinschätzungen und ambitionierten Plänen will unversehens niemand mehr Glauben schenken. [Die Zeit, 06.11.2006, Nr. 45]
Dies decke sich mit der Lageeinschätzung des Bundes und der Länder. [Die Welt, 22.03.2003]
Im Einzelhandel ist die Lageeinschätzung eingebrochen, und die Erwartungen sind wieder mehrheitlich pessimistisch. [Die Zeit, 28.05.2012, Nr. 22]
Doch hat er sich offensichtlich der Lageeinschätzung der süddeutschen CDU‑Chefs angeschlossen. [Die Zeit, 02.07.1982, Nr. 27]
Das Papier in seiner letzten Fassung beginnt mit einer ernüchternden Lageeinschätzung. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.2001]
Zitationshilfe
„Lageeinschätzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lageeinsch%C3%A4tzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagedienst
Lagebild
Lagebeurteilung
Lagebesprechung
Lagebericht
Lagekarte
Lagel
Lagemeldung
Lagenholz
Lagenschwimmen