Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerfeuer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lagerfeuers · Nominativ Plural: Lagerfeuer
Aussprache 
Worttrennung La-ger-feu-er
Wortzerlegung Lager Feuer
Wortbildung  mit ›Lagerfeuer‹ als Erstglied: Lagerfeuerromantik
eWDG

Bedeutung

offenes Feuer in einem Lager
Beispiele:
am Lagerfeuer sitzen
am Lagerfeuer singen
ein nächtliches Lagerfeuer
ein Lagerfeuer entfachen
Auf den Kartoffeläckern rechts und links der Chaussee flammten die Lagerfeuer der biwakierenden Truppen auf [ WeiskopfAbschied v. Frieden1,513]

Thesaurus

Synonymgruppe
Lagerfeuer [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • Brand · Feuer  ●  flammendes Inferno  fachspr., Jargon, mediensprachlich, fig.

Typische Verbindungen zu ›Lagerfeuer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerfeuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerfeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatten nur allzuoft das Material zu Lagerfeuern liefern müssen. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 126]
Das flache Ergebnis hat allerdings noch keine Ähnlichkeit mit einem Lagerfeuer. [C't, 1998, Nr. 25]
Das ist in der Küche nicht anders als am Lagerfeuer. [Die Zeit, 04.05.2013, Nr. 19]
Man sieht sich mit einem Stock in der Hand irgendwo am Lagerfeuer. [Die Zeit, 27.03.2013, Nr. 11]
Wenn sich dann später die Nacht über die Berge legt, trifft man sich am Lagerfeuer. [Die Zeit, 20.11.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Lagerfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerfeuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerei
Lagerdolmetscher
Lagerdisziplin
Lagerdiebstahl
Lagerbutter
Lagerfeuerromantik
Lagerfieber
Lagerfläche
Lagerfrist
Lagerfuge