Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerfrist, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lagerfrist · Nominativ Plural: Lagerfristen
Worttrennung La-ger-frist
Wortzerlegung Lager Frist
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Zeit, für die eine bestimmte Ware gelagert wird

Typische Verbindungen zu ›Lagerfrist‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerfrist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerfrist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und 48 Stunden vor Ablauf der neuntägigen Lagerfrist gibt es nochmals einen Hinweis. [Der Tagesspiegel, 21.11.2004]
Erst nach dieser Lagerfrist erhält jeder Versicherte eine nach versicherungsmathematischen Berechnungen ausgeklügelte Überschußanteilsquote aus den »zurückliegenden Jahren«. [konkret, 1983]
Dann war die Lagerfrist von sieben Werktagen abgelaufen, und das Paket ging zurück. [Die Zeit, 01.02.2006, Nr. 05]
Bei diesen Auktionen werden dann alle Sachen, deren Lagerfrist überschritten ist, versteigert. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001]
Lange Lagerfristen sind nicht erwünscht, die Händler verlangen nach der "Just‑in‑time‑Kuh". [Die Welt, 26.01.2001]
Zitationshilfe
„Lagerfrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerfrist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerfläche
Lagerfieber
Lagerfeuerromantik
Lagerfeuer
Lagerei
Lagerfuge
Lagerfäule
Lagerführer
Lagergebühr
Lagergeschäft