Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerfuge, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung La-ger-fu-ge
Wortzerlegung Lager Fuge1

Verwendungsbeispiele für ›Lagerfuge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Echte B. konstruktionen sind Wölbungen; bei der Ausführung in Stein verlaufen die Lagerfugen nach der erzeugten Kurve. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3967]
In der hist. Bautradition ist der S. in der Regel von gröberer Struktur als der eigentl. Baukörper, oft werden seine Lagerfugen betont. [o. A.: Lexikon der Kunst – S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 28386]
Die Kuppeln sind Pendentifkuppeln, die Lagerfugen verlaufen horizontal; ihre Ableitung ist umstritten, byz. Einfluß nicht völlig auszuschließen neben der regionalen röm. [o. A.: Lexikon der Kunst – A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 21973]
Zitationshilfe
„Lagerfuge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerfuge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerfrist
Lagerfläche
Lagerfieber
Lagerfeuerromantik
Lagerfeuer
Lagerfäule
Lagerführer
Lagergebühr
Lagergeschäft
Lagergestell