Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lagergeschäft, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lagergeschäft(e)s · Nominativ Plural: Lagergeschäfte
Worttrennung La-ger-ge-schäft
Wortzerlegung Lager Geschäft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Geschäft, Gewerbe der Lagerung von Gütern

Verwendungsbeispiele für ›Lagergeschäft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das verbleibende Lagergeschäft beschränkt sich künftig auf 25 bis 30 Prozent der bisherigen Artikelzahl. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2000]
Hauptproblem sei derzeit der nahezu vollständige Wegfall des staatlichen Lagergeschäfts. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.1994]
Wesentliche Inhalte der Neuausrichtung sind die Verlagerung eines großen Teils des eigenen Lagergeschäfts auf Kernlieferanten und Kooperationspartner. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2000]
Stinnes begründet den Erwerb unter anderem mit einer besseren regionalen Präsenz und einem höheren Anteil des ertragsstärkeren Lagergeschäfts. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.1996]
Insbesondere der baunahe Bereich, mit dem der Stahlhandel knapp die Hälfte seines Lagergeschäfts abwickelt, hat zuletzt erheblich zurückhaltender geordert als vor Jahresfrist. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.1996]
Zitationshilfe
„Lagergeschäft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagergesch%C3%A4ft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagergebühr
Lagerführer
Lagerfäule
Lagerfuge
Lagerfrist
Lagergestell
Lagergut
Lagerhaft
Lagerhalle
Lagerhalter