Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerkapazität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lagerkapazität · Nominativ Plural: Lagerkapazitäten
Worttrennung La-ger-ka-pa-zi-tät
Wortzerlegung Lager Kapazität

Typische Verbindungen zu ›Lagerkapazität‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerkapazität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerkapazität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lagerkapazität ist nicht unbegrenzt, und jedes Jahr kommen 15 bis 20 Tonnen an neuen Funden dazu. [Die Zeit, 15.04.1988, Nr. 16]
Das führt zu gravierenden Einsparungen – beispielsweise Lagerkapazitäten – beim Kunden und bei uns. [Der Tagesspiegel, 27.06.1999]
Dadurch wird Lagerkapazität verdichtet, also mehr Platz für die Container gewonnen. [Die Welt, 30.11.2004]
Wo aber die dafür nötigen Lagerkapazitäten sein sollen, kann niemand sagen. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Die meisten unserer Kraftwerke haben heute eine Lagerkapazität für neun Jahre. [Die Zeit, 11.12.1987, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Lagerkapazität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerkapazit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerjargon
Lagerist
Lagerinsassin
Lagerinsasse
Lagerholz
Lagerkartei
Lagerkoller
Lagerkommandant
Lagerkost
Lagerkosten