Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerleben, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung La-ger-le-ben
Wortzerlegung Lager Leben
eWDG

Bedeutung

Leben in einem Zeltlager, Barackenlager

Typische Verbindungen zu ›Lagerleben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des Lagerlebens habe seine Frau Depressionen gehabt und daran gedacht, zu den Kindern zurückzukehren. [Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 273]
Was war nach sieben Tagen und sieben Nächten Lagerleben übrig? [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2000]
Wir kümmerten uns wenig ums Lagerleben, lagen meist beieinander, besahen uns. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 191]
Junge Historiker brachen zu Expeditionen dorthin auf, wo sich die Lager befunden hatten, um "Fragmente" des Lagerlebens zu suchen. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002]
Konsequent überträgt Wang Bing die Gnadenlosigkeit des Lagerlebens in seine Bilder. [Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Lagerleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerkosten
Lagerkost
Lagerkommandant
Lagerkoller
Lagerkartei
Lagerleiter
Lagerleitung
Lagermetall
Lagermiete
Lagerobst