Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lagerort, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung La-ger-ort
Wortzerlegung Lager Ort1

Typische Verbindungen zu ›Lagerort‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerort‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst war die Anlage nur als unbedeutender Lagerort für radioaktive Abfälle geplant, die höchstens fünf Jahre dort bleiben sollten. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Was sich wandelte, waren die Lagerorte für das viele Geld. [Die Zeit, 20.09.2012, Nr. 38]
Die staatliche Notfallvorsorge in knapp 150 Lagerorten im ganzen Land verursacht beim Bund Kosten von etwa 20 Millionen Euro im Jahr. [Die Zeit, 10.08.2012 (online)]
Der tatsächliche Lagerort ist dann gleichgültig; es genügt der buchmäßige Nachweis. [Die Zeit, 14.11.1946, Nr. 39]
Sie dürfen Gegenstände anfassen und auch zeitweilig von ihrem Lagerort entfernen. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 63]
Zitationshilfe
„Lagerort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerort>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerobst
Lagermiete
Lagermetall
Lagerleitung
Lagerleiter
Lagerpflanze
Lagerplatz
Lagerraum
Lagerschale
Lagerschein