Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lagerzaun, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lagerzaun(e)s · Nominativ Plural: Lagerzäune
Aussprache [ˈlaːgɐˌʦaʊ̯n]
Worttrennung La-ger-zaun
Wortzerlegung Lager Zaun
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

um ein Lager herum errichteter Zaun

Verwendungsbeispiele für ›Lagerzaun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Damen und Herren vor dem Lagerzaun schienen erstarrt zu sein. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 108]
Schwammberger hat auch drei Männer und zwei Frauen am Lagerzaun erschossen, weil sie Lebensmittel eintauschen wollten. [Die Zeit, 22.05.1992, Nr. 22]
Nirgendwo sonst außerhalb Polens wurde darum der Streit um das Kloster am Auschwitzer Lagerzaun so offen und heftig geführt wie in Frankreich. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
Sie hätten sich am Lagerzaun aufgehalten und mit Verwandten außerhalb des Lagers geredet, als die Polizisten erschienen seien und sie festgenommen hätten. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.1999]
Der Dokumentarfilm erzählt von den Sehnsüchten der Menschen auf beiden Seiten des Lagerzauns. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.2001]
Zitationshilfe
„Lagerzaun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerzaun>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerwache
Lagerverwaltung
Lagerverwalter
Lagerung
Lagersystem
Lagerzeit
Lagerzins
Lagesensor
Lageskizze
Lagetisch