Lagerzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lagerzeit · Nominativ Plural: Lagerzeiten
Worttrennung La-ger-zeit
Wortzerlegung LagerZeit

Typische Verbindungen zu ›Lagerzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lagerzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lagerzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wein ist schon trinkreif, hat aber sicherlich noch Potenzial für weitere fünf Jahre Lagerzeit.
Die Welt, 29.04.2000
Binnen eines Jahres ist die Lagerzeit von acht Tagen auf zwei Tage geschrumpft.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1994
Ich war wahrscheinlich für sie ein lästiges, unvermeidliches Anhängsel aus den alten Lagerzeiten.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 215
Dadurch entfällt die längere Lagerzeit und die mühselige Arbeit des Rüttelns sowie das Degorgieren.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 172
Ich war nicht Zeuge des Falles Koch, der sich vor meiner Lagerzeit abgespielt hat.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21349
Zitationshilfe
„Lagerzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lagerzeit>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lagerzaun
Lagerwache
Lagerverwaltung
Lagerverwalter
Lagerung
Lagerzins
Lagesensor
Lageskizze
Lagetisch
Lagezentrum