Lahmarsch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lahmarsch(e)s · Nominativ Plural 1: Lahmärsche · Nominativ Plural 2: selten Lahmarsche
Worttrennung Lahm-arsch
Wortzerlegung  lahm Arsch
Wortbildung  mit ›Lahmarsch‹ als Erstglied: lahmarschig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

derb temperamentloser, energieloser Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
(ihm/ihr) kann man im Laufen die Schuhe besohlen  ugs., Spruch · Lahmarsch  derb · Penner  derb · Schlafmütze  ugs. · Schnarchnase  ugs. · Schnecke  ugs., fig. · Tranfunzel  ugs. · Transuse  ugs. · Trantüte  ugs. · lahme Ente  ugs., fig.
Assoziationen
  • jemand mit der Einstellung "kommste heut nicht, kommste morgen"  ●  Faulpelz  ugs., Hauptform · Faultier  ugs., scherzhaft · fauler Hund  ugs. · fauler Sack  ugs., variabel
  • (sich) zu nichts aufraffen können · in Lethargie verharren · in Untätigkeit verharren · nicht aktiv werden  ●  (den) Arsch nicht hochkriegen  derb, fig. · (sich) nicht aufraffen können  ugs. · nicht aus dem Quark kommen  ugs., fig. · nicht in die Gänge kommen  ugs. · nicht in die Puschen kommen  ugs., fig.
  • Trödler  ●  Lahmarsch  derb · Langweiler  ugs. · Schlaftablette  ugs. · Träne  ugs. · Tränentier  ugs. · trübe Tasse  ugs.
  • behäbig · lahm · langsam · schleppend · schwerfällig · träge  ●  beamtenhaft  ugs., fig., abwertend · bummelig  ugs. · lahmarschig  derb · tranig  ugs.
  • (nur) millimeterweise · im Schritttempo · in Zeitlupe · quälend langsam · schleichend · schleppend  ●  im Schneckentempo  übertreibend · im Zeitlupentempo  übertreibend · sehr langsam  Hauptform · (etwas) kommt so langsam wie beim Ochsen die Milch  ugs., scherzhaft · im Schleichtempo  ugs. · im Schnarchgang  ugs., fig., negativ
Synonymgruppe
Trödler  ●  Lahmarsch  derb · Langweiler  ugs. · Schlaftablette  ugs. · Träne  ugs. · Tränentier  ugs. · trübe Tasse  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Lahmarsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nichts zeigt, gilt leicht als Lahmarsch, der ist nicht motiviert, strengt sich nicht an.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.1997
Obendrein beschimpfte sie den Staatsanwalt in einem Schreiben als "faule, blöde Socke" und "Lahmarsch".
Bild, 02.03.2002
Doch dann pfeift er seine Zitierwut halbherzig zurück, und das Wort "Lahmarsch" markiert den waghalsigsten Ausbruch in die Welt des Obszönen.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2000
Trotz der Schwäche der Rumänen hätten bei der Fußball-EM ja auch die "eigenen Lahmärsche" nicht gewonnen.
Die Welt, 17.06.2000
Zitationshilfe
„Lahmarsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lahmarsch>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lahm
Lahar
Lagunenstadt
Lagunenriff
Lagune
lahmarschig
Lähme
lahme Ente
lähmen
Lahmheit