Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Laibung, die

Alternative Schreibung Leibung
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Laibung · Nominativ Plural: Laibungen
Worttrennung Lai-bung ● Lei-bung
Wortbildung  mit ›Laibung‹ als Letztglied: Fensterlaibung · Fensterleibung · Gewölbelaibung · Gewölbeleibung · Türlaibung · Türleibung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bauwesen, Architektur überdeckende bzw. begrenzende innere Fläche bei Maueröffnungen, Bögen und Gewölben

Thesaurus

Synonymgruppe
Laibung · Leibung · Unterseite einer Decke · Unterseite eines Gewölbes

Verwendungsbeispiele für ›Laibung‹, ›Leibung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gläserne Laibung des 60 Meter weit gespannten Torbogens bietet einen Querschnitt durch sieben Büroetagen. [Süddeutsche Zeitung, 21.10.1996]
Lediglich die nach Westen, zum Brandenburger Tor hin ausgerichtete Schräge der Laibungen durchbricht die monumentale Ordnung. [Der Tagesspiegel, 10.01.2001]
Die auf der linken Seite angeschrägten Laibungen der doppelgeschossigen, unregelmäßig versetzten Fenster weisen auf das Tor und die nachmittägliche Sonne im Westen. [Der Tagesspiegel, 22.01.2003]
Der höchste Punkt des B.s an seiner Laibung ist der Scheitel. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3967]
Leibung, auch Laibung, ist 1. die innere Wandung einer Maueröffnung. [o. A.: Lexikon der Kunst – L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 9475]
Zitationshilfe
„Laibung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laibung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laibchen
Laib
Lai
Lahnung
Lahmheit
Laich
Laichballen
Laiche
Laichkraut
Laichplatz