Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Laich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Laich(e)s · Nominativ Plural: Laiche
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Laich‹ als Erstglied: Laichballen · Laichwanderung  ·  mit ›Laich‹ als Letztglied: Störlaich
eWDG

Bedeutung

von einer Schleimmasse oder Gallertmasse umgebene, meist im Wasser abgelegte Eier von Fischen, Amphibien, Schnecken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Laich · Froschlaich · laichen
Laich m. ‘von einer Schleimmasse umgebene Eier der Fische oder Amphibien’, mhd. leich ‘das Liebesspiel, Laichen der Fische’ (daneben geleich n. ‘Fischlaich’), mnd. lēk ‘Laich, das Laichen’, schwed. lek ‘Liebesspiel der Tiere, Laich’. Laich ist dasselbe Wort wie Leich (s. d.), hat sich jedoch in der Bedeutung ‘(Liebes)spiel’ verselbständigt; die Schreibung Laich wird im 18. Jh. eingeführt zur Unterscheidung von Leiche f. – Froschlaich m. (16. Jh.). laichen Vb. ‘den Laich ablegen’, spätmhd. leichen ‘hüpfen, aufsteigen’ (auch von den auffälligen Bewegungen der laichenden Fische).

Typische Verbindungen zu ›Laich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laich‹.

Verwendungsbeispiele für ›Laich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sammelt den Laich ein, kultiviert ihn und sät ihn gezielt an künstlichen Riffen wieder aus. [o. A.: INHALT. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Im Laich der Erdkröte hat man 10000 bis 20000 Eier gezählt. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen – Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 106]
Die Entwicklung des Laiches ist hauptsächlich von der Temperatur des Wassers abhängig. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 60]
Nach dem Laichen gelten auch ausgewachsene Heringe wieder als "jungfräulich". [Die Zeit, 07.06.2010, Nr. 23]
Dem noch unbekannten Laich des Aals, den man bisher noch nicht gefunden hat, entschlüpfen die Aallarven. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 150]
Zitationshilfe
„Laich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laibung
Laibchen
Laib
Lai
Lahnung
Laichballen
Laiche
Laichkraut
Laichplatz
Laichwanderung