Laienaufführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Lai-en-auf-füh-rung
Wortzerlegung LaieAufführung

Verwendungsbeispiele für ›Laienaufführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer Laienaufführung des Stücks lernte Manuela einst ihren Mann kennen.
Der Tagesspiegel, 03.11.1999
Er spielte Cello, ging gern ins Theater und trat in Laienaufführungen auf.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.1994
Doch die Dialoge erreichen nur das Niveau einer mittleren Laienaufführung.
Die Welt, 16.09.1999
Ich studierte Gesangschöre ein, leitete Laienaufführungen und war der nationalsozialistischen Bewegung aus diesem Grunde verhaßt.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 7
Das über zwei Jahrhunderte alte Theater, in dem heute regelmäßig Laienaufführungen stattfinden, besitzt 16 originalgetreu erhaltene Bühnenbilder des Kulissenmalers Josef Platzer.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2000
Zitationshilfe
„Laienaufführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laienauff%C3%BChrung>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienapostolat
Laie
Laichzeit
Laichwanderung
Laichplatz
Laienbrevier
Laienbruder
Laienbruderschaft
Laienbühne
Laienchor