Laienchor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLai-en-chor
WortzerlegungLaieChor
eWDG, 1969

Bedeutung

Chor, dessen Mitglieder nicht beruflich als Sänger tätig sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es ist unmöglich, sich der Energie des Laienchores zu entziehen.
Die Zeit, 25.05.2009 (online)
Jeder Laienchor, der Geld von der Stadt will, muss zum Vorsingen.
Bild, 03.08.2001
In Laienchören gibt es oft das Problem, dass das Verhältnis von Frauen zu Männern nicht ausgewogen ist - Frauen sind wohl sangesfreudiger.
Der Tagesspiegel, 14.03.2005
Jetzt, nach dreijähriger Renovierung, sind sie im zentralen Raum des früheren Laienchors vereint.
Die Welt, 18.07.2001
Doch mehr als einmal pro Woche zu proben, sei für einen Laienchor nicht drin.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1997
Zitationshilfe
„Laienchor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laienchor>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienbühne
Laienbruderschaft
Laienbruder
Laienbrevier
Laienaufführung
Laiendarsteller
Laiendichter
Laienforscher
laienhaft
Laieninvestitur