Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Laienrichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Laienrichters · Nominativ Plural: Laienrichter
Aussprache 
Worttrennung Lai-en-rich-ter
Wortzerlegung Laie Richter
eWDG

Bedeutung

Jura Person, die keine juristische Ausbildung hat und als Beisitzer ehrenamtlich in der Rechtsprechung mitwirkt

Thesaurus

Synonymgruppe
Laienrichter · Schöffe  ●  Geschworener  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Laienrichter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Laienrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Laienrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So muß ich ihm zustimmen in der negativen Beurteilung der Laienrichter. [Die Zeit, 13.11.1964, Nr. 46]
Und diese Tendenz wird durch die Übertragung der Entscheidung auf rechtsunkundige Laienrichter geradezu unumkehrbar. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1999]
Hans war in den Jahren, in denen wir nicht zusammenlebten, als Laienrichter beim Entschädigungsamt tätig gewesen. [Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 251]
Die Vorentscheidung eines Prozesses fällt für ihn bei der Auswahl der Laienrichter. [Die Zeit, 13.03.1964, Nr. 11]
Die Verteidigung beantragte am Donnerstag, einen Laienrichter als befangen auszuschließen. [Die Zeit, 30.05.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Laienrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laienrichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienpriester
Laienprediger
Laienorchester
Laienmusiker
Laienkünstler
Laienschaffen
Laienschauspieler
Laienschwester
Laienspiel
Laienspielgruppe