Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Laienschwester, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Laienschwester · Nominativ Plural: Laienschwestern
Aussprache 
Worttrennung Lai-en-schwes-ter
Wortzerlegung Laie Schwester
eWDG

Bedeutung

siehe auch Laienbruder

Verwendungsbeispiele für ›Laienschwester‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch manche Laienbrüder und fast alle Laienschwestern hatten weiße Kittel. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 109]
Die früher herrschenden Rangunterschiede zwischen den sogenannten Chorfrauen und den Laienschwestern sind aufgehoben worden. [Die Zeit, 17.01.1966, Nr. 03]
Bei Bedarf wurden Chorfrauen und Laienschwestern auch schon einmal zum Mistladen geschickt. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1997]
Leiden, verkündigt die Laienschwester in der braunen Nonnentracht, sei eine Gnade. [Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14]
Abaelard drängt Heloise deshalb, sich als Laienschwester in die Sicherheit eines Klosters zu begeben. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Laienschwester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laienschwester>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienschauspieler
Laienschaffen
Laienrichter
Laienpriester
Laienprediger
Laienspiel
Laienspielgruppe
Laienspielzirkel
Laienstand
Laientheater