Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Laientheater, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Laientheaters · Nominativ Plural: Laientheater
Worttrennung Lai-en-the-ater · Lai-en-thea-ter
Wortzerlegung Laie Theater
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Laienbühne
2.
Laienspiel

Verwendungsbeispiele für ›Laientheater‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Kiew beispielsweise versuchen Juden seit zehn Jahren vergeblich, ein jiddisches Laientheater zu gründen. [Die Zeit, 16.09.1983, Nr. 38]
Ihre Mutter war streng gläubig; der Vater, ein Jurist, spielte abends Laientheater. [Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02]
Laientheater zählt zur Volkskultur, und die Szene ist weit umfangreicher, als in der breiteren Öffentlichkeit bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1997]
Und das sah aus wie Laientheater in seiner unperfektesten Erscheinungsform. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1996]
Doch es gab mehr zu sehen als Laientheater für Folklore‑Gourmets. [Die Welt, 23.05.2000]
Zitationshilfe
„Laientheater“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laientheater>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienstand
Laienspielzirkel
Laienspielgruppe
Laienspiel
Laienschwester
Laientheologe
Laientum
Laienverstand
Laienvertreter
Laienzirkel