Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Laienvertreter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Laienvertreters · Nominativ Plural: Laienvertreter
Worttrennung Lai-en-ver-tre-ter
Wortzerlegung Laie Vertreter

Verwendungsbeispiele für ›Laienvertreter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei nicht gut, wenn die Laienvertreter vom Bischof ernannt und nicht mehr gewählt würden. [Die Welt, 24.11.2005]
Unterdessen haben sich zahlreiche katholische Laienvertreter und Politiker für den Verbleib der Kirche in der Schwangeren‑Konfliktberatung ausgesprochen. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.1999]
Bischöfe und auch Laienvertreter der Kirche müßten in diesem Fall gegenüber Politikern ebenso entschieden auftreten wie in der Diskussion um Abtreibungen. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1998]
Meisner strebt an, dass niemand, der bei Donum Vitae sich engagiert, offizieller katholischer Laienvertreter sein kann. [Süddeutsche Zeitung, 06.07.2004]
Eine solche Konzeption war jedoch für die Mehrzahl der Bischöfe und der führenden Laienvertreter der katholischen Öffentlichkeit schwer annehmbar. [o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16877]
Zitationshilfe
„Laienvertreter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Laienvertreter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laienverstand
Laientum
Laientheologe
Laientheater
Laienstand
Laienzirkel
Laiin
Laisse
Laisser-aller
Laisser-faire