Lakonik

Worttrennung La-ko-nik (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich lakonische Art des Ausdrucks

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Brevität · Komprimiertheit · ↗Kürze · ↗Prägnanz  ●  Lakonik  geh.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Lakonik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er trägt aber auch eine spezifisch amerikanische Lakonik in sich.
Die Welt, 05.04.2001
Allerdings erlaubt jede gute Lakonik zugleich einen Blick auf ihre innere Motivation.
Der Tagesspiegel, 09.11.2001
Da ist sie wieder, die Lakonik, freundlich, aber jede weitere Anteilnahme verweigernd.
Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29
In ihrer bildkräftigen Lakonik ist Norbert Silberbauers Prosa stets zupackend.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1995
Dadurch bekommt ihr Buch eine gleichermaßen irritierende wie genußvoll-kostbare Knappheit, wirkt wie ein Lehrbuch für Lakonik.
Der Spiegel, 18.04.1983
Zitationshilfe
„Lakonik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lakonik>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lakonie
Lakoda
Lakkolith
Lakkase
Laken
lakonisch
Lakonismus
Lakritz
Lakritze
Lakritzensaft