Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lallwort, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lallwort(e)s · Nominativ Plural: Lallwörter
Aussprache [ˈlalvɔʁt]
Worttrennung Lall-wort
Wortzerlegung lallen Wort
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft Wort aus der Lallperiode

Verwendungsbeispiele für ›Lallwort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon jetzt haben Linguisten, die auf den kindlichen Spracherwerb spezialisiert sind, seine Äußerungen nicht von den Lallworten lebender Altersgenossen unterscheiden können. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2001]
Solche "Lallworte" gegenüber freudigen oder peinlichen Ereignissen sind keineswegs bloß Affektlaute, auch nicht "Namen", sondern spezifische Reaktionen des Wiedererkennens. [Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 200]
Zitationshilfe
„Lallwort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lallwort>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lallperiode
Laletik
Lalem
Lakune
Laktosurie
Lalopathie
Lalophobie
Lama
Lamaismus
Lamantin