Lamaismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung La-ma-is-mus
Grundform Lama2

Typische Verbindungen zu ›Lamaismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oberhaupt tibetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lamaismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lamaismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von ihm breitete sich der Lamaismus über das ganze Land aus.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11912
Die heutige B. hat Klöster und Tempel wie der Lamaismus.
Hoffmann, H.: Bon-Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 7975
Hier bewahrt der bhutanische Lamaismus einige seiner bemerkenswertesten Reliquien auf.
Die Zeit, 22.06.1979, Nr. 26
Wie stehen Sie selbst zum tibetischen Lamaismus und zum Buddhismus?
Süddeutsche Zeitung, 12.05.2000
Das Buch gibt die bei weitem beste Entwicklungsgeschichte des Lamaismus und ist hier überall benutzt.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 301
Zitationshilfe
„Lamaismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lamaismus>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lama
Lalophobie
Lalopathie
Lallwort
Lallperiode
lamaistisch
Lamantin
Lamarckismus
Lambada
Lambda