Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Lamelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lamelle · Nominativ Plural: Lamellen
Aussprache 
Worttrennung La-mel-le
Herkunft Französisch
Wortbildung  mit ›Lamelle‹ als Erstglied: ↗Lamellenbremse · ↗lamellenförmig
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
fachsprachlich
a)
(schmale) mehr oder weniger dünne Platte, Scheibe
besonders als Glied einer Schicht, Reihe usw.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: feine, hölzerne, horizontale Lamellen
mit Genitivattribut: die Lamellen einer Jalousie, des Kühlergrills
Beispiele:
Mit zwei Fingern drückte er die Lamellen der Jalousien auseinander. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 82]
Verteilt auf zwei Hallen fertigen gegen 80 Arbeiter in grosser Stückzahl mit Feinschneidpressen Stahlteile in Form von Lamellen für das Getriebe von Autos. [Neue Zürcher Zeitung, 03.09.2015]
Die Außenbedingungen ändern sich ständig, und durch lichtlenkende, verspiegelte, gesteuerte Lamellen [in der aufgesetzten Fassade] kann das Tageslicht so in den Raum gelenkt werden, dass es der Nutzung entspricht. [Der Standard, 15.01.2014]
Das Haus kommt in minimalistischem Stil daher und weitgehend ohne Kolonialzitate, wie sie in indischen Hotels so beliebt sind. Statt Außenmauern gibt es Fensterläden aus Teakholz, deren Lamellen sich verschieben lassen. [Der Standard, 12.12.2013]
b)
Glied, Rippe eines Heizkörpers
Beispiele:
Heizkörper können das Schmuckstück Ihrer Wohnung werden – als Raumteiler bieten sie durch schicke Rippen, Röhren oder Lamellen was fürs Auge. [Bild am Sonntag, 28.09.1997]
Der […] Staubmagnet lässt sich aufgrund seiner Flexibilität auch in verwinkelten und schwer zugänglichen Bereichen problemlos einsetzen[…] (z. B. Lamellen des Heizkörpers[…]). [novatestet.wordpress.com, 27.08.2013]
Er stellte sich vor die Heizung und stemmte die Knie gegen die Lamellen. [Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 378]
2.
Biologie eines der strahlenförmig stehenden Blättchen an der Unterseite des Hutes der Blätterpilze
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: weiße Lamellen
Beispiele:
Der Grüne Knollenblätterpilz habe weiße Lamellen, während ihre Farben beim Champignon von rosa bis braun reichten. [Die Welt, 11.10.2005]
Die Milchlinge haben weiche, nicht brüchige Lamellen und einen weißen oder farbigen, milden oder scharfen Milchsaft[…]. [Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 28]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lamelle f. ‘kleines dünnes (Metall)plättchen’. Aus lat. lāmella ‘kleines Metallplättchen’, dem Deminutivum zu lat. lāmina ‘dünnes Holz-, Metallblatt, Sägeblatt’ (s. ↗Lametta), wird mhd. lāmel ‘Klinge’ entlehnt, das in frühnhd. und nhd. (mundartlich) Lamel ‘Messerklinge’ weiterlebt. (Anders Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 299 ff.) In der Neuzeit wird lat. lāmella im Sinne von ‘(Metall)plättchen’ als wissenschaftlicher Ausdruck entlehnt, ergibt frz. lamelle und (nach frz. Vorbild) nhd. Lamelle (Anfang 19. Jh.); es bezeichnet in der Technik vorwiegend dünne Plättchen, Scheibchen (besonders als Teile eines Ganzen, einer Reihe, z. B. die Teile der Irisblende), in der Botanik das einzelne Blättchen an der Unterseite eines Blätterpilzhutes.

Typische Verbindungen zu ›Lamelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lamelle‹.

Zitationshilfe
„Lamelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lamelle>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lamellar
Lamee
Lamé
Lambswool
Lambrusco
Lamellenbremse
lamellenförmig
Lamellenkühler
Lamellenpilz
Lamellenverschluss