Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lampenfuß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lampenfußes · Nominativ Plural: Lampenfüße
Worttrennung Lam-pen-fuß
Wortzerlegung Lampe1 Fuß

Verwendungsbeispiele für ›Lampenfuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach eigenen Angaben schlug er seine Frau zunächst mit einem Lampenfuß. [Die Zeit, 24.03.2008 (online)]
Die Köpfe stammen aus der Antike, den Torso hat sie zum Lampenfuß umfunktioniert. [Bild, 27.10.1998]
Neben wundervollen Vasen, Hundeskulpturen und Lampenfüßen lag in Vitrinen auch zarter Schmuck. [Die Welt, 08.02.2001]
Das Gehäuse ist mit einem farbigen Samtflor überzogen, und im Lampenfuß leuchten bunte Gumminoppen. [Die Zeit, 02.05.1997, Nr. 19]
Und der dunkelbraune, stammähnliche Lampenfuß, über dem die bunten Gipshände angeordnet sind, symbolisiert die Zusammengehörigkeit der Menschheit. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2002]
Zitationshilfe
„Lampenfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lampenfu%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lampenfieber
Lampenfassung
Lampendocht
Lampenbeleuchtung
Lampen
Lampengestell
Lampenglocke
Lampenladen
Lampenlicht
Lampenputzer