Lampenladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungLam-pen-la-den (computergeneriert)
WortzerlegungLampe1Laden

Typische Verbindungen
computergeneriert

abreißen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lampenladen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn auf Erleuchtung haben in der DDR trotz des Lampenladens viele vergeblich gewartet.
Die Welt, 27.10.1999
Um 16.58 Uhr wurde Erichs Lampenladen endgültig das Licht ausgeknipst.
Bild, 20.01.2006
Als ich am Lampenladen vorbeirannte, dachte ich an den Schein von Mama.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 140
Nichts erinnert mehr an das fröhliche Treiben zu DDR-Zeiten, an Erichs Lampenladen.
Der Tagesspiegel, 24.09.2003
Denn Erichs Lampenladen war immer auch ein öffentlicher Ort, das Bürgerhaus der Nation gewissermaßen.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1997
Zitationshilfe
„Lampenladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lampenladen>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lampenglocke
Lampengestell
Lampenfuß
Lampenfieber
Lampenfassung
Lampenlicht
Lampenputzer
Lampenschale
Lampenschein
Lampenschirm