Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lampenladen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lampenladens · Nominativ Plural: Lampenläden
Worttrennung Lam-pen-la-den
Wortzerlegung Lampe1 Laden

Verwendungsbeispiele für ›Lampenladen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn auf Erleuchtung haben in der DDR trotz des Lampenladens viele vergeblich gewartet. [Die Welt, 27.10.1999]
Um 16.58 Uhr wurde Erichs Lampenladen endgültig das Licht ausgeknipst. [Bild, 20.01.2006]
Als ich am Lampenladen vorbeirannte, dachte ich an den Schein von Mama. [Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 140]
Denn Erichs Lampenladen war immer auch ein öffentlicher Ort, das Bürgerhaus der Nation gewissermaßen. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.1997]
Sie erinnern an die aus "Erichs Lampenladen", dem Palast der Republik. [Die Welt, 28.11.2001]
Zitationshilfe
„Lampenladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lampenladen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lampenglocke
Lampengestell
Lampenfuß
Lampenfieber
Lampenfassung
Lampenlicht
Lampenputzer
Lampenschale
Lampenschein
Lampenschirm