Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lampenlicht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Lam-pen-licht
Wortzerlegung Lampe1 Licht
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
bei Lampenlicht lesen, schreiben

Typische Verbindungen zu ›Lampenlicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lampenlicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lampenlicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich muß auch sagen, bei Lampenlicht schreibe ich viel lieber. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 01.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Wir saßen in unsern Mänteln gedankenverloren da, die Augen glasig von Resignation oder dem grellen Lampenlicht. [Die Zeit, 13.02.1978, Nr. 07]
Alles war plötzlich leise und geisterhaft, und ich sehnte mich nach dem ersten Lampenlicht im Fenster des Dorfes, das doch bald kommen musste. [Die Welt, 28.08.2004]
Oft genug habe ich harmonische Bilder abends bei Lampenlicht mit Hilfe meiner Farborgel hergestellt und die entstandenen Harmonien nicht besonders schön gefunden. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Den dicken Stämmen läuft das Harz, im Lampenlicht glitzernd, in langen Bahnen wie Schweiß herab. [Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Lampenlicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lampenlicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lampenladen
Lampenglocke
Lampengestell
Lampenfuß
Lampenfieber
Lampenputzer
Lampenschale
Lampenschein
Lampenschirm
Lampensockel